Kategorie-Archiv: Aktuelles

TC Neu-Anspach – TC Groß-Rohrheim 2:4

Jan

Herren 30, Gruppenliga
TC Neu-Anspach – TC Groß-Rohrheim 2:4

 

Beim Tabellennachbarn aus Neu-Anspach konnte das Herren-30-Team des TC 74 Groß-Rohrheim zwei ganz wichtige Zähler einfahren und weist nun nach fünf Spieltagen als Aufsteiger in die Gruppenliga ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Im ersten Einzeldurchgang zeigte die Nummer zwei der Rohrheimer, Jan Seib, eine starke und konzentrierte Vorstellung und siegte sicher in zwei Sätzen. Dies gelang ebenso Stefan Karb, der zwar zum Auftakt schwer zu kämpfen hatte, hintenraus seinen Kontrahenten jedoch förmlich überrollte. Trotz einer schweren Handverletzung trat Christopher Knorpp in der Folge zum Spitzeneinzel an, konnte dieses aber auch aufgrund seines Handicaps nicht für sich entscheiden. Der gewohnt souveräne Karsten Krug gewann anschließend deutlich und baute somit die Rohrheimer Führung auf 3:1 aus. Durch den dominierend herausgespielten Doppelerfolg der Paarung Seib/Krug fiel die Niederlage von Knorpp/Karb nicht weiter ins Gewicht und der 4:2-Auswärtssieg war in trockenen Tüchern. Bereits am kommenden Sonntag (6.7., 9 Uhr) spielt das Team beim Tabellenzweiten TC Burgholzhausen erneut im Taunus und möchte dort für eine Überraschung sorgen.

 

 

TAV Eppertshausen – TC Groß-Rohrheim 5:1

Herren 50, Bezirksoberliga

TAV Eppertshausen – TC Groß-Rohrheim 5:1

Im Nachholspiel in der Bezirksoberliga verlor die Herren-50-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen den Tabellenzweiten aus Eppertshausen zwar auf dem Papier deutlich, hatte aber durchaus Möglichkeiten, zumindest ein Remis zu ergattern. So unterlag Peter Keller im ersten Einzeldurchgang seinem Gegenüber nur denkbar knapp, während Bernd Löwenhaupt gegen seinen Kontrahenten nie wirklich eine passende Strategie fand. Die sich anschließende 5:7 und 6:7-Niederlage von Ralph Baumann lässt bereits vom Ergebnis her erahnen, wie umkämpft und unglücklich dieser Spielverlust letzten Endes war. Der klare Sieg von Franz Brandt erhielt dann unter dem Strich leider nur den Status einer Ergebniskosmetik. Eine erneut hauchdünne Niederlage im Doppel durch Baumann/Keller sowie ein weiterer Matchverlust von Brandt, F./Brandt, Anton besiegelten die 1:5-Auswärtspleite. Am 28.06. (14 Uhr) versucht man dann beim letzten Medenspiel durch einen Sieg beim Tabellennachbarn aus Kirschhausen den vierten Tabellenrang zu festigen.

TC Groß-Rohrheim – TC Nieder-Klingen 6:0

Herren 50, Bezirksoberliga

TC Groß-Rohrheim – TC Nieder-Klingen 6:0

Im zweiten Heimspiel in der Bezirksoberliga hatte die Herren-50-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen den Tabellenletzten aus Nieder-Klingen aufgrund einer starken Vorstellung kaum eine brenzlige Situation zu überstehen. Im ersten Einzeldurchgang dominierte Peter Keller gegen seinen Kontrahenten klar in zwei Sätzen. Dem stand Peter Schmurr in nichts nach und bezwang seinen Gegenüber nicht minder deutlich. Nachdem sich Spitzenspieler Ralph Baumann nach hartem Kampf den ersten Durchgang regelrecht erarbeitete, musste sein Gegner im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben. Den vierten Einzelzähler steuerte Anton Brandt bei, der jedoch bis zum Schluss sehr konzentriert zu agieren hatte. In den Doppeln liefen die Paarungen Keller/Schmurr sowie Brandt,A./Brandt, Franz für Groß-Rohrheim auf, die beide durch hervorragendes Tennis souveräne Siege einfuhren und somit den 6:0-Kantersieg eintüteten.

TC Groß-Rohrheim – Tschft. Griesheim 0:6

te-ein3

TC Groß-Rohrheim – Tschft. Griesheim 0:6

Ohne die verletzten bzw. urlaubsbedingt verhinderten Punktegaranten Christopher Knorpp und Karsten Krug musste die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen die Frankfurter Vorstädter aus Griesheim eine empfindliche Niederlage einstecken. Nachdem der von Position vier auf zwei vorgerückte Stefan Karb fast für eine Überraschung gesorgt hätte und in beiden Sätzen nur hauchdünn unterlag, blieb der Ersatzmann aus den Herren 50, Dr. Bernd Löwenhaupt, trotz guter Leistung ohne realistische Siegchance. Im Spitzeneinzel hatte Jan Seib in der Folge die Dominanz seines Kontrahenten anzuerkennen, während Kapitän Tobias Meixner nach erneut dreistündiger Spielzeit und aufopferungsvollem Kampf zumindest für den einzigen Satzgewinn an diesem sonst traurigen Sonntag sorgte. Die beiden deutlichen Doppelniederlagen von Seib/Karb sowie Meixner/Löwenhaupt machten die 0:6-Heimschlappe perfekt. Nun hat das Team zwei Wochen Zeit, um die Niederlage zu verarbeiten, bevor man dann – hoffentlich wieder in Bestbesetzung – beim Tabellennachbarn TC Neu-Anspach im Taunus (29.06., 9 Uhr) unbedingt wieder punkten muss, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten.

TC Groß-Rohrheim – TC Auerbach 1:5

Herren 50, Bezirksoberliga

TC Groß-Rohrheim – TC Auerbach 1:5

Im zweiten Saisonspiel in der Bezirksoberliga stand die Herren-50-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen den Tabellenführer aus Auerbach auf verlorenem Posten. Im ersten Einzeldurchgang konnte Peter Keller gegen seinen Kontrahenten zwar in jedem Satz ordentlich dagegen halten, unterlag aber dennoch am Ende glatt mit zweimal 3:6. Anton Brandt hingegen blieb ohne reelle Chance auf zumindest einen Satzgewinn. Nachdem sich Spitzenspieler Ralph Baumann nach hartem Kampf ebenfalls beugen musste, gelang es dem konditionell topfitten Richard Jantz seinen Gegner derart mürbe zu spielen, dass dieser noch im ersten Satz erschöpft aufgeben musste. Bei diesem einzigen Punktgewinn sollte es aber leider bleiben, da sowohl die Doppelpaarung Baumann/Keller als auch das Duo Löwenhaupt/Jantz im Anschluss nur als zweite Sieger hervorgingen. Beim nächsten Heimspiel (14.06., 14 Uhr) gegen das Schlusslicht TC Nieder-Klingen soll dann aber endlich der erste Saisonsieg in der noch jungen Medenrunde 2014 gefeiert werden.

TC Groß-Rohrheim – TC Liederbach II 1:5

945605_573400229365631_360622732_n

Herren 30, Gruppenliga

TC Groß-Rohrheim – TC Liederbach II 1:5

Ohne die Stammspieler Jan Seib und Karsten Krug musste die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen die zweite Vertretung des TC Liederbach eine vermeidbare Niederlage einstecken. Nachdem der von Position vier auf zwei vorgerückte Stefan Karb ohne wirkliche Siegchance blieb, hatte Horst Geyer alle Möglichkeiten auszugleichen. In einem kampfbetonten Match war er letzten Endes im Entscheidungssatz jedoch nur zweiter Sieger. Im Spitzeneinzel boten Christopher Knorpp und sein starker Gegenüber wohl das beste Tennis, was in Groß-Rohrheim je oder zumindest seit langem gespielt wurde – mit dem besseren Ende im finalen Durchgang für Knorpp. Anschließend hatte auch Mannschaftsführer Tobias Meixner ein enges Match zu bestreiten. Den ersten Satz verlor er nur hauchdünn im Tiebreak; im Zweiten drehte sein Kontrahent mächtig auf und siegte unter dem Strich verdient. Die deutliche Doppelniederlage von Karb/Helbig, Tobias und der äußerst unglückliche Spielverlust im Champions-Tiebreak durch Knorpp/Geyer besiegelten letztendlich die 1:5-Pleite. Nun hat das Team drei Wochen Pause zum Regenerieren, bevor man dann erneut vor heimischer Kulisse (15.06., 9 Uhr) die Frankfurter Vorstädter der Turnerschaft Griesheim empfängt.

TC Groß-Rohrheim H65 – TC Neufeld 4:2

Herren 65 beginnen die Sommersaison mit einem Sieg

TC Groß-Rohrheim – TC Neufeld  4:2
Die Mannschaft der Herren 65 hat in diesem Jahr 5 Ausfälle durch Krankheit zu beklagen. So war man froh. überhaupt 4 Aktive gegen TC Neufeld (Nähe Hanau/Gelnhausen) auf den Platz schicken zu können.
Walter Marweld konnte zunächst das Spitzenspiel 6:4, 6:3 für sich entscheiden. Das zweite Einzelspiel gewann Ulrich Mörchen klar mit 6:2, 6:2. Karl-Heinz Seib musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.. Wolfgang Schmitz verlor sein Spiel im Tiebreak recht unglücklich mit 10:12. Spielstand nach den Einzeln also 2:2.
Wie in der vergangenen Saison konnten die “Oldies” nun auch wieder ihre Doppelstärke ausspielen. Marweld/Mörchen gewannen souverän 6:2, 6:2. Viel mehr Arbeit hatte das Doppel 1 mit Schmitz/Barylla zu verrichten. Nach 6:4 im 1. Satz ging der 2. Satz 0:6 verloren. Nun musste der Champions-Tiebreak entscheiden. Der Kampf wogte hin und her. Da die beiden Gernsheimer in Diensten des TC Gr.-Rohrheim bis zim Ende konzentriert blieben, konnten sie schließlich das Match mit 11:9 für sich entscheiden.
Der 4:2 Sieg ist eine schöne Überraschung, die man so nicht erwartet hatte. Am Mittwoch, den 21.5.14, empfangen die Herren die starke Mannschaft vom TV Marburg.