Kategorie-Archiv: Herren 30 2014

Herren 13 Medenspielsaison 2014

TC Groß-Rohrheim – Eintracht Wiesbaden 6:0

Herren30_14

Herren 30, Gruppenliga
TC Groß-Rohrheim – Eintracht Wiesbaden 6:0

Am letzten Spieltag der Medenrunde 2014 gab sich das Herren-30-Team des TC 74 Groß-Rohrheim gegen das Tabellenschlusslicht aus Wiesbaden keine Blöße. Im ersten Einzeldurchgang zeigte Jan Seib seine wohl beste Saisonleistung und siegte gegen einen spielstarken Gegner klar in Sätzen. Auch Stefan Karb gewann deutlich und musste in seinem Match nur wenig Gegenwehr erdulden. Im Spitzeneinzel verlor Christopher Knorpp zwar den einzigen Satz des Tages, erteilte dann jedoch mit jeweils 6:0 in den beiden Folgesätzen seinem Gegenüber die Höchststrafe. Nie in Gefahr war der darauffolgende Spielgewinn von Karsten Krug, der wie gewohnt durch einen durchdachten und souveränen Auftritt überzeugte. Die zwei klaren Doppelsiege durch Knorpp/Seib sowie Krug/Karb rundeten die vollends gelungene Vorstellung gebührend ab. Die Mannschaft hat nun als Neuling in einer überaus ausgeglichenen Gruppenliga einen hervorragenden vierten Platz in der Endabrechnung belegt und darf somit im kommenden Jahr erneut in dieser hohen Spielklasse auf Landesebene an den Start gehen.

TC Burgholzhausen – TC Groß-Rohrheim 5:1

1005951_573392459366408_1486235360_n

Herren 30, Gruppenliga
TC Burgholzhausen – TC Groß-Rohrheim 5:1

Beim bisherigen Tabellenzweiten und neuen Spitzenreiter aus Burgholzhausen stand die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim ohne ihren verletzten Spitzenspieler Karsten Krug auf verlorenem Posten. Im ersten Einzeldurchgang hatten Jan Seib ebenso wie Tobias Meixner durchaus Chancen auf einen Satzgewinn und somit offenen Spielausgang; am Ende lesen sich dann auch die beiden Zweisatz-Niederlagen klarer, als sie im Grunde genommen waren. Im Spitzeneinzel zeigte sich Christopher Knorpp glänzend von seinen Handgelenksproblemen erholt und siegte sicher nach zwei Durchgängen. Die sich anschließende Niederlage durch Stefan Karb gegen einen stark aufspielenden Kontrahenten ließen die Hoffnungen auf etwas Zählbares jedoch schnell wieder schwinden. In den Doppeln konnten Knorpp/Seib sowie Karb/Meixner gute Möglichkeiten bei knappen Spielständen leider nicht nutzen und die 1:5-Gesamtniederlage so auch nicht verhindern. Bereits am kommenden Sonntag (13.7., 9 Uhr) empfängt die Mannschaft im letzten Saisonmatch zuhause das Tabellenschlusslicht aus Wiesbaden. Hier muss zwingend ein Sieg folgen, um nicht noch um den Klassenerhalt zittern zu müssen.

TC Neu-Anspach – TC Groß-Rohrheim 2:4

Jan

Herren 30, Gruppenliga
TC Neu-Anspach – TC Groß-Rohrheim 2:4

 

Beim Tabellennachbarn aus Neu-Anspach konnte das Herren-30-Team des TC 74 Groß-Rohrheim zwei ganz wichtige Zähler einfahren und weist nun nach fünf Spieltagen als Aufsteiger in die Gruppenliga ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Im ersten Einzeldurchgang zeigte die Nummer zwei der Rohrheimer, Jan Seib, eine starke und konzentrierte Vorstellung und siegte sicher in zwei Sätzen. Dies gelang ebenso Stefan Karb, der zwar zum Auftakt schwer zu kämpfen hatte, hintenraus seinen Kontrahenten jedoch förmlich überrollte. Trotz einer schweren Handverletzung trat Christopher Knorpp in der Folge zum Spitzeneinzel an, konnte dieses aber auch aufgrund seines Handicaps nicht für sich entscheiden. Der gewohnt souveräne Karsten Krug gewann anschließend deutlich und baute somit die Rohrheimer Führung auf 3:1 aus. Durch den dominierend herausgespielten Doppelerfolg der Paarung Seib/Krug fiel die Niederlage von Knorpp/Karb nicht weiter ins Gewicht und der 4:2-Auswärtssieg war in trockenen Tüchern. Bereits am kommenden Sonntag (6.7., 9 Uhr) spielt das Team beim Tabellenzweiten TC Burgholzhausen erneut im Taunus und möchte dort für eine Überraschung sorgen.

 

 

TC Groß-Rohrheim – Tschft. Griesheim 0:6

te-ein3

TC Groß-Rohrheim – Tschft. Griesheim 0:6

Ohne die verletzten bzw. urlaubsbedingt verhinderten Punktegaranten Christopher Knorpp und Karsten Krug musste die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen die Frankfurter Vorstädter aus Griesheim eine empfindliche Niederlage einstecken. Nachdem der von Position vier auf zwei vorgerückte Stefan Karb fast für eine Überraschung gesorgt hätte und in beiden Sätzen nur hauchdünn unterlag, blieb der Ersatzmann aus den Herren 50, Dr. Bernd Löwenhaupt, trotz guter Leistung ohne realistische Siegchance. Im Spitzeneinzel hatte Jan Seib in der Folge die Dominanz seines Kontrahenten anzuerkennen, während Kapitän Tobias Meixner nach erneut dreistündiger Spielzeit und aufopferungsvollem Kampf zumindest für den einzigen Satzgewinn an diesem sonst traurigen Sonntag sorgte. Die beiden deutlichen Doppelniederlagen von Seib/Karb sowie Meixner/Löwenhaupt machten die 0:6-Heimschlappe perfekt. Nun hat das Team zwei Wochen Zeit, um die Niederlage zu verarbeiten, bevor man dann – hoffentlich wieder in Bestbesetzung – beim Tabellennachbarn TC Neu-Anspach im Taunus (29.06., 9 Uhr) unbedingt wieder punkten muss, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten.

TC Groß-Rohrheim – TC Liederbach II 1:5

945605_573400229365631_360622732_n

Herren 30, Gruppenliga

TC Groß-Rohrheim – TC Liederbach II 1:5

Ohne die Stammspieler Jan Seib und Karsten Krug musste die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim gegen die zweite Vertretung des TC Liederbach eine vermeidbare Niederlage einstecken. Nachdem der von Position vier auf zwei vorgerückte Stefan Karb ohne wirkliche Siegchance blieb, hatte Horst Geyer alle Möglichkeiten auszugleichen. In einem kampfbetonten Match war er letzten Endes im Entscheidungssatz jedoch nur zweiter Sieger. Im Spitzeneinzel boten Christopher Knorpp und sein starker Gegenüber wohl das beste Tennis, was in Groß-Rohrheim je oder zumindest seit langem gespielt wurde – mit dem besseren Ende im finalen Durchgang für Knorpp. Anschließend hatte auch Mannschaftsführer Tobias Meixner ein enges Match zu bestreiten. Den ersten Satz verlor er nur hauchdünn im Tiebreak; im Zweiten drehte sein Kontrahent mächtig auf und siegte unter dem Strich verdient. Die deutliche Doppelniederlage von Karb/Helbig, Tobias und der äußerst unglückliche Spielverlust im Champions-Tiebreak durch Knorpp/Geyer besiegelten letztendlich die 1:5-Pleite. Nun hat das Team drei Wochen Pause zum Regenerieren, bevor man dann erneut vor heimischer Kulisse (15.06., 9 Uhr) die Frankfurter Vorstädter der Turnerschaft Griesheim empfängt.

TSV Pfungstadt – TC 74 Groß-Rohrheim 1:5

Stefan

Herren 30, Gruppenliga
TSV Pfungstadt – TC Groß-Rohrheim 1:5

Nach dem Unentschieden vor Wochenfrist in Glashütten wusste sich die Herren-30-Mannschaft des TC 74 Groß-Rohrheim am Maimarktsonntag mit einer geschlossen starken Teamleistung beim TSV Pfungstadt durchzusetzen. Kapitän Tobias Meixner gelang zwar gleich zu Beginn ein Zweisatz-Erfolg, musste dafür jedoch kämpferisch und läuferisch alles aufbieten. Karsten Krug’s Aufgabe war dann sogar noch schwieriger: Nach fast drei Stunden Spielzeit und einem zwischenzeitlichen 3:5-Rückstand im Entscheidungssatz drehte er mit Glück und Geschick das Match und brachte sein Team mit 2:0 in Führung. Doch Pfungstadt’s Widerstand brach auch jetzt nicht und sowohl Christopher Knorpp im Spitzeneinzel als auch Stefan Karb auf Position drei hatten über die volle Distanz zu fighten, um letztendlich als glückliche aber dennoch verdiente Sieger hervorzugehen. Somit war der erste zweifache Punktgewinn in der Gruppenliga eingetütet und die beiden ausstehenden Doppel mehr Kür denn Pflicht. Der knappen Niederlage durch Karb/Meixner im Champions-Tiebreak des finalen Durchgangs stand dagegen ein deutlicher Spielgewinn des Spitzendoppels Knorpp/Krug gegenüber. Da man nun weiß, gut und absolut konkurrenzfähig in der nächsthöheren Spielklasse angekommen zu sein, geht das Team auch erwartungsfroh in das erste Heimspiel der diesjährigen Saison am kommenden Sonntag (25.05., 9 Uhr) gegen die zweite Mannschaft des TC Liederbach.

TC Glashütten – TC Groß-Rohrheim 3:3 H30

Herren 30, Gruppenliga
TC Glashütten – TC Groß-Rohrheim 3:3

Nach dem dritten Aufstieg in Folge in die Gruppenliga – und somit erstmals auf Landesebene spielend – zeigte die Herren 30-Mannschaft beim Vorjahressechsten aus Glashütten eine rundum gelungene Vorstellung. Schlechtes Wetter im Taunus und eine damit einhergehende längere Regenunterbrechung sorgte jedoch für einen eher ungemütlichen Saisonauftakt. Jan Seib, der auch aufgrund der Kälte mit Muskelproblemen zu kämpfen hatte, sowie Stefan Karb mussten im ersten Einzeldurchgang dann auch gleich zwei Niederlagen gegen ihre Kontrahenten aus Glashütten einstecken. Im Anschluss daran zeigte jedoch der Wormser Neuzugang Christopher Knorpp eine herausragende Vorstellung: Die neue Nummer eins des TC 74 Groß-Rohrheim fertigte seinen Gegenüber mit 6:1, 6:1 regelrecht ab. Gewohnt souverän und auch eine Klasse höher scheinbar nicht zu schlagen agierte zudem Karsten Krug bei seinem ungefährdeten Zweisatz-Erfolg. Beim Stand von 2:2 ging es nun in die Doppel. Dem letztlich klaren Sieg der Paarung Knorpp/Seib folgte ein zumindest im zweiten Satz knapper Spielverlust durch Krug/Karb, was den 3:3-Endstand bedeutete. Am kommenden Sonntag (18.05., 9 Uhr) reist das Rohrheimer Herren 30-Team nach Pfungstadt, deren erstes Match sprichwörtlich ins Wasser fiel. Somit lässt sich wohl erst nach diesem Duell einordnen, was das Remis in Glashütten letztendlich wert war.